Neue Ideen, neue Chancen

Nach meinem Stimmungstief im Dezember bezüglich meiner Romane und Geschichten, hat sich jetzt ein Silberstreifen abgezeichnet, der den Himmel wieder etwas heller macht. Manche Ideen oder Eingebungen zünden etwas später. Den Musenkuss meiner lieben Jenniviolet von Geschmetterdesign habe ich die ganze Zeit über im Hinterkopf behalten, weil ich ihn echt gut fand, hatte allerdings keine Ahnung, wie ich das logisch aufdröseln sollte usw. Ich hatte wirklich absolut keinen Ansatz und gestern kam endlich die Idee. Mal wieder bedeutet das, dass der Plot von Hells Gate Club sich verändert (und zwar nicht nur in dem Maße wie etwa, als ich den Ort oder die Subkultur geändert und ein wenig ausgebaut habe), Kapitel hinzugefügt und umgeschrieben werden müssen. Diese Idee würde auch ein ganz anderes Ende des Romans bedeuten. Und wisst ihr was? Ich bin so dankbar dafür. Auch wenn ich schon das Ende in seinen Grundzügen geplant hatte (mehr oder weniger), hat mir diese Idee jetzt ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Manchmal muss man einfach „Danke“ sagen, für einen lapidaren Satz, einen kleinen Einwurf, der jetzt wie ein Stein im Wasser immer größere Wellen schlägt und neu beflügelt.

Alantya

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s